Lebenserhellende Weisheiten aus Büchern - part 1 aus "Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf"

Was man aus Büchern nicht alles lernen kann!
Wer kennt es nicht, wenn in Büchern die altbekannten Listen zur Lebensrettung auftauchen, oder wenn in Romanen genau die Situation behandelt wird, die einen selbst gerade betrifft? Man kann aus Büchern also eben nunmal wichtiges fürs (Über-) Leben lernen. Ob als Teenager oder Erwachsender ist dabei eigentlich ja egal.

Ich habe einige dieser lebensrettenden Listen mit erhellenden Weisheiten mal herausgesucht.

Hier kommt die erste...

Zehn Dinge mit denen du das Familienklima verbessern kannst

  1. Lerne einen Witz. Oder besser: mehrere.
  2. Man sollte immer die Wahrheit sagen. Aber man sollte die Wahrheit nicht immer sagen. Manchmal ist Höflichkeit besser.
  3. Sage deine Meinung freundlich, aber deutlich.
  4. Wenn du mit jemandem sprichst - lächle. Es steckt an.
  5. Wenn dir nicht danach zumute ist, tu's trotzdem. Du wirst messbar glücklicher davon. Sogar, wenn dein Lächeln nur gespielt ist.
  6. Sag IMMER Guten Morgen, Hallo und Auf Wiedersehen. (Natürlich nur, wenn's passt´, und nicht DAUERND!)
  7. Eltern täglich umarmen! Man schüttet bei Umarmungen Kuschelhormone aus, das macht gesund und friedlich. (Alle! Nicht nur Eltern...)
  8. Wenn jemand was erzählt, hör zu. Und zwar richtig.
  9. Wenn dich jemand ärgert oder kränkt, sag einfach nur: "Das ärgert/kränkt mich." Dann hast du was gesagt, aber niemanden angegriffen.
  10. Man kann die Stimmung nicht immer verbessern. Aber man muss ja zum Glück auch nicht dauernd mit seiner Familie zusammen sein.

Aus: "Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf" von Mara Andeck, Seite 192

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.