"App ins Glück" von Marina Boos

Installieren - Herz verlieren! Die LiebesApp...

Genre: Liebesroman, Belletristik

Verlag: 2014 by Planet Girl

Seitenzahl:187

ISBN: 978-3-522-50431-7

Preis: 9,99 [D]

10,30 [A]

 

Alle Zitatrechte gehen an den Planet Girl Verlag.


Die Handlung

"Mateo mustert mich über  den Rand seiner Zeitschrift hinweg. An seiner Miene kann ich nicht ablesen, wie er meinen Aufzug findet. Das Magazin über Handyapps scheint interessanter zu sein. Was ein Nerd! Erst seit drei Wochen ist er bei meinem Bruder in der Klasse und zackbumm in der Clique gelandet. Scheinbar sind Nerds magnetisch und ziehen sich an, sobald sie ihresgleichen begegnen."

(S.34)

 

Die fünfzehnjährige Fee ist genervt von ihrem nicht vorhandenen Party- und Liebesleben, von sich selbst und von ihrer gesamten Lebenssituation. Ihre letzte Lösung lautet: eine große Veränderung muss her! Und diese Veränderung setzt sie durch mit einem Appprojekt, welches in der Schule als Todo-List begann und zuhause mithilfe ihres Bruders und ihrer großartigen Graphik zu einer kommandierenden, alltäglich erinnernden, alles verwaltenden, aufbauenden Fashionista Elaine wurde. Doch was sie dabei nicht vorraus geahnt hatte war, dass Elaine, die ja bloß eine Graphik ist, ihren eigenen Willen entwickelt, plötzlich einen riesigen Kleiderschrank hat, die Haarfarbe wechselt und vor allem nicht, dass die App ihr plötzlich den Jungen ihrere Träume aussucht. Mateo. Und mit dieser Wahl will sie sich einfach nicht zufrieden geben. Dieser Nerd aber auch!

Ganz nebenbei intrigiert auch noch die beste Freundin gegen sie und sie muss sich fragen, ob sie sich nicht doch lieber andere Freunde zugelegt hätte.

Die Rezension

Die erste Hälfte des Buches verbringt Fee erstmal damit, mit oberflächlichen Bemerkungen gerade zu um sich zu werfen. So bezeichnet sie zum Beispiel ihren Bruder ständig als nervenden Nerd (woarauf dieser einfach meint, er sei ja ein Geek und kein Nerd). Und dann tut sie doch schier ausrasten, als sie plötzlich merkt, dass unter deren schlabberigen T-Shirts ein durchtrainierter Kerl steckt. Wobei dieser sich ja bloß um sie sorgt und ihr jeden denkbaren Wunsch erfüllt. Dann ist sie damit beschäftigt, dessen Freunde ebenfalls von oben herab zu beobachten. Vor allem Mateo scheint es ihr unter dem Nerdclub ihes Bruders besonders angeta zu haben. Dies merkt man auch besonders als Leser - genauso wie Elaine. Nur sie ist zu blöd, das zu realisieren und hänselt ihn stattdessen hinter seinem Rücken weiter. Es gitb ja schließlich immer noch den Mädchenschwarm, in den sie sich hoffnungslos verknallt hat und mit dem sie sich gedanklich ständig beschäftigt. Dann fängt Fee auch noch an, Mateo mit einer ihrer Freundinnen verkuppeln zu wollen. Auch diese Tat wird durch rosanafarbene Brillengläser vollbracht. Nicht nur, dass sie von einem Jungen spricht, als wäre dieser ein Objekt, welches man einfach an sich reißt und so tut, als habe sie das Wort Emanzipation noch nie gehört... Nein, sie merkt auch noch immer noch nicht, dass sie selbst für ihn Gefühle hegt.

Darüberhinaus beschäftigt sie sich die ganze Zeit mit iher App, die sie ja programmiert hatte, um eine Liste abzuarbeiten zum beliebter werden. Diese arbeitet sie in Rekordzeit ab, während sie beginnt, alles um sich herum zu vergessen. Zum Beispiel beginnt der Roman gleich damit, dass Fee sich mithilfe ihrer Tussenfreundin und ABFFIUE (aka Mrs. Perfect) die Haare in einem exzellenten Hennarot färbt. Was wiederum zur Folge hat, dass sie einfach nur im Erdboden versinken möchte - sie hasst die neue Farbe. Natürlich folgen darauf gewaltige Selbstzweifel ihrerseits, wo Felix dann nochmal ins Spiel kommt. Nerd-Brüderchen quitiert ihre Verzweiflung damit, seinen nerdigen Style urplötzlich abzulegen und 'normale' Klamotten zu tragen. Ganz und gar außerhalb seiner Wohlfühlzone befindet sich der frisch gebackene Mädchenschwarm nun. Und das bloß, um die Blicke auf sich, statt auf die neue Haarfarbe seiner Schwester zu lenken. Auch das will diese noch immer nicht kapieren: Was sie doch für einen tollen, genialen und sorgsamen Bruder hat.

Offen gestanden halte ich folglich nicht viel von der Protagonistin.

Noch hinzu finde ich Mateo viel zu übertrieben heldenhaft dargestellt und zu mädchenschwarmlike. Und wiederum alle anderen Kerle scheinen Schweine zu sein. Ich bin mir nicht sicher, aber ist das nicht volkommen realitätsfern?

Ebenfalls verstehe ich auch nicht, warum die App so krass intelligent ist, dass diese sich selbst weiter entwickelt und auf der Suche nach dem Traumboy für Fee ist - und dann eben anzeigt, dass dieser Mateo sein soll. Gut. Letzteres lässt sich noch durch einen Programmfehler erklären. Oder vielleicht hatte Felix, der ja beim Programmieren half, seine Finger im Spiel. Mateo ist ja immerhin sein bester Kumpel. Aber wie kommt es, dass Elaines Kleiderschrank plötzlich erweitert ist, obwohl Fee bloß wenige Kleidungsstücke für ihre Grafik designed hat? Das klingt mir dann schon wieder ein wenig zu weit her geholt.

Nebenbei hat sie auch noch einen total bescheuerten Freundeskreis - wobei ihre ABFFIUE die größte Intrigantin aller Zeiten zu sein scheint. Das ist ja stellenweise krasser, als in meiner liebsten Telenovela.

Was ich aber wirklich cool fand, war das, was sich am Ende eines jeden Kapitels befindet: "Fees Atelier".
Das ist ihr Vlog, in welchem sie ihren Abonnenten zeigt, wie man eine schicke Sommertasche fürs erste Date näht. Doch leider rutschen ihr beim Dreh immer wieder unpassende Angelegenheiten heraus, die lieber ins Tagebuch gehören sollten, als in einen Vlog im Internet, den sich auch einige aus ihrem näheren Umfeld ansehen. Auch hier lästert sie wieder über Nerds.

 

Im Laufe des Romans macht sie aber glücklicherweise eine Verwandlung durch. Sie wird nicht nur cooler, sondern lernt auch gewaltig viel übers Erwachsensein.

 

Trotz meinen Problemen mit der Protagonistin ist das Buch eigentlich ganz witzig zu lesen. Es ist eben ein sehr leichter Roman.

Fazit

Die Idee der Story ist ja nun wirklich der Renner! Leider scheiterte es hier dann wohl an der Umsetzung. Trotzdem ganz lustig. Dieses Buch ist für alle diejenigen, die auf der Suche nach einer leichten Lektüre mit kreativem Einfluss sind.

1/5 Sternen


:)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.