"Schau mir in die Augen, Audrey" - Sophie Kinsella

"Wenn Glück einen Geschmack hat, dann ist es definitiv Kokusnuss."

          ~Sophie Kinsella, "Schau mir in die Augen, Audrey"

 

Genre: Belletristik; Romantik

Verlag: Random House Audio

 

Gesamtspielzeit: ca. 4h 12min; gekürzte Lesung
Umfang:
1 mp3-CD

gelesen von: Maria Koschny

 

ISBN: 978-3-8371-3726-2

 

Preis: 10,49 [D]

 

 

 

© Cover- und Zitatrechte: Random House Verlagsgruppe

 


Die Handlung

Audrey wächst in einer verrückten Familie auf. Darunter ein Computernerd, ein verknuddelter Bruder, eine Mutter, die all ihr Vertrauen in eine Zeitschrift legt, allerdings sehr liebevoll ist und nur das Beste für ihre Kinder will und ein Vater, der sich schier immer von ihrer Mutter weichkochen lässt.

Und dann wäre da noch sie; Audrey, die mit Depressionen zu kämpfen hat, nachdem man sie in der Vergangenheit gemobbt hat. Ihre Angststörungen reichen so weit, dass sie sich hinter einer Sonnenbrille versteckt. Hauptsache kein Augenkontakt! Ihre Therapeutin rät Audrey zu einem Dokumentarfilm; über sich und ihr familiäres Umfeld. Dabei gerät ihm Linus, ein Freund ihres Bruders, vor die Kamera. Und plötzlich ist ein Wille da, ihre Ängste zu überwinden - mit Linus.

Die Rezension

Das Audreys Familie etwas speziell ist, wird schon gleich in den ersten Minuten deutlich. Direkt stolpert man in einen Streit zwischen Mutter und Sohn Frank. Und allzu bald wird einem bewusst, wie speziell diese Familie ist durch das Vorhaben ihrer Mutter, den Laptop ihres Sohnes aus dem Fesnter zu werfen.

Das Cover versprach mir ein aktuelles und humorvolles Hörbuch. Allerdings eher weniger, dass Depressionen dahinter stecken. Das verriet mir lediglich der Klappentext. Das Hörbuch selbst behandelte auch eher weniger Audreys Angstzustände.

Klar ist es schwer, ein Buch über Depressionen zu schreiben, wenn man selbst keine hatte und sich somit in ein wildfremdes Thema hinein versetzen muss. Und natürlich kann das dann auch nicht unendlich authentisch werden. Aber der Kampf gegen die Depressionen Audreys werden gerade zu runtergespielt. Ich finde, dass die Krankheit auf eine viel zu leichte Schulter genommen wird. Ich kann mir kaum vorstellen, dass es bloß dadurch, dass man einen Jungen kennen lernt, plötzlich so einfach ist zu Starbucks zu gehen. Zwar wiederholt sie zu Beginn noch die alte Leier in Richtung "Ich kann das einfach nicht!". Jedoch wird schon bald klar, dass es ihr nun doch seltsam leicht fällt. Ich finde einfach, dass das einfach ein viel komplexeres Thema ist.

Hinzu kommt das der Grund, weshalb sie in diese Ängste abgerutscht ist, nur sehr wage angeschnitten wird. Ich weiß jetzt gerade nicht, wie es im Buch ausformuliert wird, da ich es noch nicht gelesen habe, aber in dieser gekürzten Lesung kommt die Vergangenheit zu kurz.  Die Vorgeschichte scheint nicht recht ausgereift.

Außerdem finde ich auch, dass man von der Liebesgeschichte zwischen Linus und Audrey viel zu wenig mitbekommt. Das kommt mir auch sehr gekürzt vor. Keine Ahnung,ob das an der Fassung liegt, oder in dem Buch ebenfalls so ist. Doch ich denke schlicht und ergreifend, dass man bloß kurze Stellen mitbekommt. Allerdings: die Gefühle bleiben natürlich nicht vollkommen aus. Es ist unglaublich süß, zu erfahren, wie sie erste Kommunikationsversuche starten. Nämlich da Audrey sich nicht den direkten Kontakt zutraut, schreiben sie sich Briefe.

 

Sprachlich kann ich an der Geschichte wiederum nichts aussetzen. Und der Sprecherin gelang es wiederum, die einzelnen Charaktere lebendig erscheinen zu lassen.

Das Fazit

Die Fassung kommt mir zu gekürzt vor. Vor allem wird die Vergangenheitsgeschichte bloß heruntergeleiert. Das finde ich besonders schade. Aber auch ihre Versuche, aus den Depressionen zu gelangen, sind mir ein wenig zu simple.

Jedoch ist der Schreibstil humorvoll und die Sprecherin bringt die Geschichte gut zu den Hörern.

3/5 Sternen


Hörprobe


Dankeschön für das Hörbuch an den Random House verlag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    dupczenie (Montag, 04 September 2017 18:42)

    malwersując

  • #2

    oferty kobiet (Dienstag, 05 September 2017 14:59)

    zaświat

  • #3

    sex-rozmowy.pl (Freitag, 08 September 2017 21:33)

    nieodważanie

  • #4

    anonse dziwki (Samstag, 09 September 2017 11:22)

    dzioborożec

  • #5

    sextelefon (Freitag, 20 Oktober 2017 14:44)

    kontroświadczenie

Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.