"Ich und die Heartbreakers" - Ali Novak

"Ich fragte mich, wovor ich solche Angst hatte, aber ich konnte es nicht ergründen. Und das war beinahe genauso beängstigend wie der Gedanke, von Zuhause wegzugehen."

Genre: Liebesroman

Verlag: cbt

Erscheinungsdatum: 13. Juni 2017

Seitenanzahl: 408

Ausführung: Taschenbuch

ISBN: 978-3-570-31117-2

Preis: 9,99€ [D]; 10,30€ [A]

© Cover- und Zitatrechte: cbt



Die Handlung

"Es gab keinen besseren Augenblick als jetzt. Wir waren zusammen. Wir waren glücklich. Wir waren frei."

     ~S. 403

Stella tut alles für ihre kranke Zwillingsschwester. Sie nimmt sogar einen Trip nach Chicago in Kauf, um ihr Autogramme der Heartbreakers zu organisieren. Überraschenderweise aber ist das nicht nur der Beginn einer Freundschaft mit den Mitgliedern der Boyband, sondern gleich ein unerwarteter Start in ein vollkommen neues Leben und der Anfang eines Flirts mit dem Weltstar Oliver Perry.

Doch Stella bekommt Schuldgefühle... Soll sie das Jobangebot annehmen, nach welchem sie mit den Jungs auf Tour gehen müsste? Darf sie überhaupt so sorglos leben, während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?

Die Rezension

Ehrlich gesagt muss ich zugeben, dass mich weder Cover, noch Titel sonderlich angesprochen hatten und auch der Klappentext hörte sich in meinen Ohren nicht unbedingt interessant an. Aber ich hab es bestellt, da ich bisher viel Gutes von der Autorin gehört hatte und mir selbst mal eine Meinung bilden wollte.
Was das Buch mir hier gezeigt hat, befand ich inhaltlich als gelungen. Es war mitreißend geschrieben und man fühlt sich auf einer Wellenlänge mit den Charakteren. Einziger Knackpunkt die Personen betreffend war folgender: 

So schöne Dinge aus Olivers Mund auch strömten...

"'Der Name Astrophil setzt sich aus zwei griechischen Wörtern zusammen, die Sternenliebhaber bedeuten.'

'Also, was soll das heißen?'

Oliver legt den Kopf schräg und schaut wieder in den Himmel. 'Dass Stella der Stern seiner Liebe ist'"

~S: 278

..., so mysteriös - und zwar übertrieben mysteriös - ist er nebenher. Und auch mit der Romantik übertreibt er es ein wenig. Überdies scheint er keinen eigenen Willen zu haben. Die Rechtfertigung, die er vorbringt, scheint das aber auch nicht zu rechtfertigen. Jedenfalls nicht wirklich. Sie war einfach unzureichend. Und so kam mir der Charakter auch sehr unabgeschlossen und zu einfach gestrickt vor.

Ansonsten aber sind mir alle Charaktere sehr ans Herz gewachsen - Oliver zwar auch, aber ihm fehlte nun einmal ein Abschluss. Die anderen Jungs sind allesamt klasse - wenn sie auch an einer Stelle ein bisschen zu sehr gefühlsdusselig werden, als sie zu Stella halten. An sich sind sie alle Eitel Sonnenschein, doch dann fangen sie dennoch an, sich zu streiten. Die gelegentlichen Streiche, die die Jungs sich gegenseitig spielen erwecken zwar den Eindruck, dass sie irgendwo noch Kindergartenkinder wären bei dem Elan, mit dem sie an diese herantreten, aber gerade die Streiche machten sie alle mir sehr sympathisch. Vor allem aber wurden die Weltstars so menschlich. Und das hat mir besonders gut gefallen. Man hatte kein Bild mehr von vollkommen Unerreichbaren vor sich.

Dann Stella: Sie hat ein großes Problem damit, sie könnte ihre Schwester alleine lassen und das schätze ich sehr an ihr. Trotz allem gibt sie sich die Schuld an Caras Krebs, was viel Drama in die Geschichte strömen lässt. Aber... was ich an ihr besonders wichtig fand; Stella ist nicht nur die Krankheit ihrer Schwester. Dessen muss sie sich zwar selbst erst bewusst werden, aber als Leser merkt man es direkt. 

Das Fazit

Ein wundervoller Roman, bei dem die einzige Schwachstelle bei Oliver liegt. Mitreißend, humorvoll, wunderschön, aber dennoch Herz zerreißend traurig.

4/5 Sternen


Die Autorin - Ali Novak

*1991, Wisconsin

Ihren ersten Roman "Ich und die Walter Boys" begann sie im Alter von 15 Jahren zu schreiben - online stellte sie ihn dann auf Wattpad unter dem Usernamen Fallzswimmer , wo sie inzwischen über 150 Millionen Leser erreicht hat. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, schaut sie gerne Netflix mit ihrem Mann Jared - stundenlang - oder sie geht auf Reisen.


Weitere Empfehlungen:

Die "Again"-Reihe  von Mona Kasten

zu Band 1

"Dear Summer"-Reihe von Ruby Baker

zu Band 1



Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.