Destination Love, Band 1: "Kopf aus, Herz an" - Jo Watson

"Alles [...] sollte so laufen, wie ich es geplant hatte.

Michael war Teil meines Plans gewesen: Als Jahrgangsbeste die Schule beenden, aufs College gehen, Examen machen, in der Wirtschaftsprüfungsfirma meines Dads arbeiten. Bis fünfundzwanzig (spätestens) verheiratet sein. Erstes Kind mit sechsundzwanzig. Zwei Jungen und zwei Mädchen. In einem zweistöckigen Haus in einem begrünten Vorort nicht zu weit von meiner Familie entfernt wohnen. Ferien im Sommerhaus."

~S. 24

Genre: Romantische Komödie

Verlag: LYX

Erscheinungsdatum: 28. Juni 2017

Ausführung: Klappenbroschur

Seitenanzahl: 316

ISBN: 978-3-7363-0421-5

Preis: 10,00€[D]

© Cover- und Zitatrechte: LYX


Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen!

Band zwei wird am 21.Dezember 2017 als Taschenbuch erscheinen; als E-Book ist "Herz auf Anfang" bereits erhältlich.


Die Handlung

"Ich bin das Mädchen mit dem Plan.

Ich bin das Mädchen mit dem gleichbleibenden Tagesablauf.

Ich bin das Mädchen mit dem wohlgeordneten, wohlgeregelten, gut organisierten, gut positionierten, gut strukturierten, bestkontrollierten und überhaupt in allem besten Leben"

~ S.165

Lillys Leben gerät vollkommen aus den Fugen, als ihr Verlobter sie vorm Altar stehen und nichts weiter von sich hören lässt. Doch anstatt Vogelstrauß-artig den Kopf im Sand versinken zu lassen, während die Familie mit Räucherstäbchen und großem Brimborium (und mit Räucherstäbchen) wieder versucht, diesen heraus zu ziehen, beschließt die Vierundzwanzigjährige die geplante Hochzeitsreise nach Thailand alleine anzutreten. 

Dort trifft sie in vollkommener Unfähigkeit Damien, der sie auf eine seltsame, kunterbunte und wilde Reise quer durch Thailand zerrt und ihr eine vollkommen neue Welt eröffnet - außerhalb ihrer sonst so behaglichen Komfortzone.

Die Rezension

Lilly begrüßt das ihr bis dato noch fremde Land verheult und im Pyjama (in stilechter Kombination mit verschmiertem roten kussechten Lippenstift, der ihr ein Aussehen Marke Irrenanstalt verleiht). Thailand revanchiert sich mit einem Drogentest. 

Klingt alles schon einmal nach einem doch recht... komödiantischen Roman. Auch dann, wenn man zum ersten Mal den Namen ihrer Stiefschwester liest: Stormy-Rain.... Selbige hantiert ganz gerne mal mit Räucherstäbchen... Darüber hinaus gibt es in ihrer Familie noch eine hypertheatralische Mutter, die überall auf der Welt ihre Bühne für Shakespeare-Zitate findet, einen übermotivierten Arzt als Bruder, der jedem gleich Pillen in die Hand drückt und eine Schwägerin, die vollkommen in ihrem Beruf als Anwältin aufgeht und diesen auch durchweg auf die reale Welt projiziert, geschweige denn in die alleine-vorm-Altar-Situation. 

Aber alles in allem wollen sie sich einfach bloß auf rührende Art und Weise um Lilly sorgen und sie behüten:

"Immer schon waren sie überfürsorglich gewesen. Adam reichte mir ein Glas Orangensaft, eine Kopfschmerztablette und ein Rezept für besagte weiße Pillen. Er hätte auch bestimmt Fieber und Blutdruck gemessen und eine Infusion gelegt, wenn ich ihn gelassen hätte. Val und Jane nötigten mich auf einen Stuhl, Stormy-Rain wedelte mit Räucherstäbchen herum und brachte mir eine Tasse Kräutertee."

~ S. 16

Lilly wiederum hat dieses Dramaqueen-Gen vermutlich teilweise von ihrer Mutter geerbt. Was daran, dass sie in allem vollkommen überdramatisiert, allerdings auch nicht gerade unbeteiligt ist, dass Lilly eine Schwäche für vollkommen verrückte Realitiysendungen hat, in denen Menschen etwas tun, wie täglich Steine zu essen. Gerade dieser Charakterzug beeinflusst die Erzählweise außerordentlich. Der Schreibstil erinnert ein wenig daran, wie Bridget Jones in ihrem Tagebuch notiert, was sie jetzt schon wieder angestellt hat. Also wirklich doch recht komödiantisch. Auch die Tollpatschigkeit passt zusammen.

Und das, obwohl der Hintergrund tatsächlich dramatisch ist.  

Damien übrigens fand ich weniger gelungen, als Lilly. Nämlich läuft er zwar herum, wie ein Schwerverbrecher im Drogenhandel, was Lilly sich bei seinem Anblick vorstellt, aber andererseits hat er überhaupt keine Ecken und Kanten. Er läuft ihr verzweifelt hinterher und strippt sogar in einem Stripclub, um dem Bankrott zu entfliehen. Und das, obwohl seine Eltern noch dazu reich sind. Er ist ein sehr sonderbarer Typ. Das muss man einfach festhalten. Aber etwaige  Kanten bleiben vollkommen aus. Es scheint irgendwie, als hätte er neben all dem Partyfeiern überhaupt kein Rückgrat.

 

Leider gibt es überdies noch ein Problem: es gibt nichts wirklich Bewegendes und das Finden der geheimen Party scheint vollkommen unrealistisch. 

Das Fazit

Komödiantischer Roman, in dem Fremdschämung vorprogrammiert ist. Über Traurigkeit bis hin zu wilden Partys ist alles dabei. Eine humorvolle, äußerst dramatische, Schreibweise rundet das Werk ab. Leider aber ist Einiges dann doch seeeehr unrealistisch.

3/5 Sternen


Die Autorin - Jo Watson

Jo Watson ist Autorin für sehr erfolgreiche Romantische Komödien und wohnt mit ihrem Mann in Südafrika.

2014 gewann sie für diesen Roman - ihren Debütroman - den Watty-Award, den die Wattpad-User jährlich per Abstimmung vergeben. Insgesamt hat sie auf Wattpad 14 Millionen Reads.


Weitere Empfehlungen:



Kontakt

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.